Familienhebammen

Familienhebammen sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzqualifikation, die sie in die Lage versetzt, die Gesunderhaltung von Mutter und Kind zu fördern. Der Einsatz der Familienhebamme beschränkt sich nicht nur auf die Zeit von Schwangerschaft und Wochenbett, sondern bei Bedarf über die gesamte Zeit des ersten Lebensjahres des Kindes. Es gilt die Mutter und das Kind zu fördern, Risikofaktoren zu erkennen und zu vermindern.

Rechtsgrundlage: § 16 SGB VIII