Die Kijuku – Kinder-Jugend-Kultur gGmbH bietet verschiedene Hilfen zur Erziehung auf Grundlage des SGB VIII an.
In unserer Arbeit betrachten wir jedes/n Kind/Jugendlichen als Individuum. Entsprechend der jeweiligen bisherigen Sozialisation zeigt jeder junge Mensch verschiedene Verhaltensmuster und hat individuelle Bedürfnisse, Defizite sowie Fähigkeiten und Stärken.

Aus diesem Verständnis resultierend, versuchen wir durch ein fachliches Einwirken auf die durch unsere Arbeit mit uns in Berührung kommenden Menschen Prozesse zu initiieren, die zur Aufarbeitung und Reflexion bisheriger Lebenserfahrungen und Entwicklungen dienen. Anschließend begleiten wir die Kinder/Jugendlichen bei der Entwicklung und Verwirklichung neuer Perspektiven. Dabei sind uns die Entwicklung zur Selbständigkeit und Selbstentfaltung besonders wichtig.


Die Ambulanten Hilfen zur Erziehung unterstützen Kinder, Jugendliche und Familien direkt vor Ort in ihrem Lebensumfeld.

Art und Umfang der Hilfe werden für jeden Einzelfall individuell mit den Beteiligten und dem zuständigen Jugendamt abgestimmt und vereinbart. Sie berücksichtigen während des Hilfeprozesses in hohem Maße die sozialräumlichen Angebote und Ressourcen des jeweiligen Gemeinde- oder Stadtteils.

Die Stärken unseres ambulanten Hilfeangebots liegen in der großen Flexibilität und Methodenvielfalt bei gleichzeitiger professioneller Struktur des Hilfeprozesses.

Die konkrete Arbeit vor Ort stellen je nach Bedarf Sozialarbeiter / Sozialpädagogen Erzieher, Familienhebammen, und Erziehungshelfer mit entsprechendem Ausbildungsschwerpunkt und Zusatzqualifikation sowie Berufserfahrung sicher.